Namensklingeln sollen abgeschafft werden, um die Umvolkung zu verschleiern


Von wegen, es ginge um Datenschutz. Die Umvolkung soll nicht offensichtlich werden, weil die Namen immer unlesbarer werden. Deswegen nutzen die Umvolker die #DSGVO als Alibi, um die Klingelschilder mit anonymen Nummern zu versehen…

“In Österreich, wie auch in Deutschland, greift der Wahnsinn in Gestalt der Datenschutzverordung (DSGVO) um sich. Weil sich in Österreich ein Mieter beschwerte, müssen an den Klingelschildern aller städtischen Wohnungen in Wien die Namensschilder entfernt werden. Es gehe jedoch nicht um den Datenschutz, sondern darum, ausländisch klingende Namen zu verbergen, so ein FPÖ-Mann.”

Quelle: journalistenwatch.com

lade Bild ... lade Bild ...

oder auf politaufkleber.de


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren