Kritische Journalistin im Auftrag von Merkels Saudi-Kumpels in Botschaft zerhackt


Das ist echt eine Geschichte, die aus einem Horror-Film stammen könnte. Aber nein, es sind die saudischen Kumpels unserer Bundeskanzlerin, welche so mit kritischen Journalisten verfahren. Erst bei lebendigem Leibe zerhackt und dann portionsweise aus der Botschaft geschmuggelt.

“Wollte man die türkischen Nachrichten verkürzt wiedergeben, scheint Jamal Khashoggi in die diplomatischen Vertretung Saudi-Arabiens erst in den Keller geschleift worden. Dort erwarteten ihn ein paar humorlose Landsleute, die ihrem Gast einige Fragen stellen wollten. Was die arabischen Verhörspezialisten nicht ahnten, war wohl der Umstand, dass die Türken bereits vor der Eröffnung des Konsulates den ganzen Laden verwanzt und mit Minikameras ausgestattet hatten, um immer auf dem neuesten Stand interner Ereignisse zu bleiben. Eigentlich hätten die Araber das wissen müssen, immerhin ist es ja ein schöner Brauch, dass Nationen sich gegenseitig ausspionieren und belauschen.”

Quelle: politsatirischer.blogspot.com

lade Bild ... lade Bild ...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.