Halle Neustadt: Messerfolklore unter Islamisten fordert neue blutige Opfer


Am Treff ist eine Gegend, in die sich die, welche schon länger in Halle leben, gerade im Dunkeln gar nicht mehr hintrauen können, ohne mit großer Wahrscheinlichkeit vergewaltigt oder abgestochen zu werden. Also werden die Messerfolkloristen untereinander aktiv.

“Am Dienstagabend ist im Bereich Treff / Richard-Paulick-Straße in Halle-Neustadt ein 23 Jahre alter Syrer niedergestochen worden. Der Mann wurde dabei schwer verletzt. Es hatte zuvor gegen 20.30 Uhr eine Auseinandersetzung mit mehreren Personen gegeben. Diese konnten flüchten, haben laut Polizei einen Migrationshintergrund.”

Quelle: dubisthalle.de

lade Bild ... lade Bild ...


One Comment

  1. Harald Schröder

    Täter forderten Geld, sonst müssten Kinder dran glauben

    Düsseldorf: Veronika F. (22, Name geändert) die junge Mutter wurde in Düsseldorf-Eller überfallen. Am helllichten Tag. Im Beisein ihrer drei kleinen Kinder, darunter ein Säugling. Das alles wegen einer Mini-Beute. Veronika F.: „Sie sahen ausländisch aus. An der Haltestelle stand zu diesem Zeitpunkt nur ein älterer Mann. Er hat nicht geholfen.“

    – Dortmund: Schwarzafrikaner greift 17-Jährigen mit Messer an
    – Dresden: 32-jähriger Tunesier machte bei Rewe einen auf IS
    – Rösrath: Taxi-Fahrer überfallen – Drei südländische Räuber
    – Bonn: Prozessauftakt gegen den Messer-Stecher Amir N. – 7 Anklagen !
    – Köln: “Jetzt bist du dran !” – Räuber verletzt Opfer mit Bierflasche

    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.