Für 30.000 €/Monat für Dein Europamandat erwarten wir aber mehr, Kamerad Sonneborn.


Er wurde als Chef der Satire-Partei in das Europa-Parlament gewählt, kassiert seitdem jeden Monat 30.000 Euro und sprach das Verbrechen, die Funktionäre rotieren zu lassen, dass jeder in den Genuss der Diäten kommt, weil es sich in der eigenen Tasche besser anfühlt, die monatlich 30.000 Euro zu kassieren. In Stauffenberg-Kostüm auf der Buchmesse ist alles, was in einem Jahr nach der Abzocke von 360.000 Euro zustande kam? Das ist arm. #Stauffenberg ist zwar gut, aber der gehört ins Kanzleramt mit seinem tickenden Aktenkoffer…

“”War heute auf der Buchmesse bei Bernd (sic!) Höcke. Ordner ließen mich nicht ein. Ob‘s an der Aktentasche lag?”, schreibt Martin Sonneborn auf Facebook und Twitter, auf einem schwarzweißen Foto ist er darunter mit Nazi-Uniform und Augenklappe zu sehen. Der EU-Abgeordnete und Gründer von “Die Partei” hatte sich als Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg verkleidet und war so zu einer Lesung des AfD-Politikers Björn Höcke auf die Frankfurter Buchmesse gekommen.”

Quelle: tagesspiegel.de

Hier Sonneborn, so geht Satire und das ehrenamtlich OHNE Millionen vom Steuerzahler abzuzocken:

lade Bild ... lade Bild ...

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.