Endlich: Halales Halle bekommt neue Dönerbude – Immergrün-Restaurant schließt dafür


Weil wir in Halle zu wenig Dönerbuden haben, muss das “Immergrün” schließen. In dem Lokal eröffnet dann in Kürze ein “orientalisches Spezialitätenrestaurant”. Immerhin sorgen die Altparteien auch für täglich neue Gäste in Halle, welche sich eben halal ernähren müssen.

“„Wir haben uns bereits vor zweieinhalb Jahren entschlossen, unser Restaurant zu verkaufen“, so Simona Buchholz, die gemeinsam mit Bastian Mohr das „Immergrün“ über acht Jahre als Eigentümer geführt hat…. In die Räume des „Immergrün“ zieht ein orientalisches Restaurant, geführt durch einen Syrer, ein. Eröffnung soll am 1. November sein.”

Quelle: https://www.mz-web.de/halle-saale/restaurant-in-halle-verkauft–immergruen–ist-fuer-immer-geschlossen-31465558

lade Bild ... lade Bild ...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.