Couragierter Rechtsanwalt stellt Strafanzeige gegen linken Volksverhetzer Augstein


Es ist seltsam gerade in der Dämmerung der linken Hegemonie schreien sie ihre Hass-Tiraden immer hemmungsloser heraus. Es geht um die Linksmaden um nicht weniger als um ihre sicher geglaubten Pfründe, welche sie seit Dekaden vom deutschen Steuerzahler abzocken. Augstein ist Verleger, aber seine Zeitung werden Linksläuse nur kaufen, solange WIR sie in ihren künstlich erschaffenen Jobs bei der Polit- und Vereinsmafia noch mit dem dafür nötigen “Kleingeld” (Milliardenbeträge!) versorgen.

“Es reicht. Es reicht jetzt endgültig. Holen wir uns den Rechtsstaat zurück. Ich bin Frank Hannig. Ich bin Rechtsanwalt und Strafverteidiger und ich rufe alle Kolleginnen und Kollegen auf, jetzt endlich wach zu werden. Wir müssen etwas tun gegen die unsägliche Arroganz und die Strafbarkeit der Leute, die meinen, die Meinung in diesem Land manipulieren zu können und tun zu können, was ihnen passt.

Konkret meine ich den Spiegel-Kolumnisten Jakob Augstein. Er schrieb: «Sachsen ist wie das Internet. Nur in echt. Der ganze niedrige Hass, der sich im Netz Bahn bricht – in Sachsen kann man ihn auf der Straße sehen. Die Videos aus Chemnitz zeigen sie ja, die dicken, stiernackigen Männer, die mit ihren Glatzen aussehen wie Pimmel mit Ohren – allerdings Pimmel mit Sonnenbrillen. Sie sind das Fleisch gewordene Rülpsen und Tölpeln, das die sozialen Medien durchflutet.»”

weiter auf compact-online.de

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Wir helfen alle mit:

 

Wir sind vorbereitet. Du auch? Klick auf ein Bild.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.