Chemnitz: 2 versuchte Vergewaltigungen durch Flüchtlinge während 450 Polizisten patriotische Kundgebung überwachen


Der Wahnsinn. Chemnitz wird zum Endzeit-Shithole. Quasi vor den Augen der Polizei greifen Flüchtlinge wahllos Frauen an, um sie zu vergewaltigen. Zeigen doch die Richter und Staatsanwälte, dass selbst Messermord durch Flüchtlinge in dieser Stadt nicht geahndet wird. Dass der afghanische Täter natürlich laufen gelassen wurde, braucht man nicht zu erwähnen. SPD-Bürgermeister!

“Er begrabschte und berührte sie unsittlich am Po. Die Polizei konnte einen 19-jährigen Tatverdächtigen schnappen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen, der Tatverdächtige, ein Afghane, wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.”

Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-altchemnitz-annaberger-strasse-sexuelle-belaestigung-polizei-819959

lade Bild ... lade Bild ...

 


2 Comments

  1. Harald Schröder

    • Krefeld: Mutige Zeugen retten Frau vor Belästigung durch Ostafrikaner
    • Dresden: Hund vertreibt Räuber, die 27-Jährige trägt aber Schnittverletzungen davon
    • Heilbronn: Asylbewerber geht mit Machete auf Asylbewerber los
    • Stralsund: Migranten greifen Deutsche an
    ____________________________
    Ein Blick in die polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) lohnt sich

    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

  2. Harald Schröder

    Antaios-Verleger Kubitschek überfallen und verletzt !

    Gestern feierten Merkel-Fans die grenzenlose Toleranz. Und während sie am Abend, vom eigenen Moralismus trunken, den Klängen von Herbert Grönemeyer lauschten, wurde Antaios-Verleger Götz Kubitschek, seine Frau und Mitstreiterin Ellen Kositza sowie ein weiterer Mitarbeiter überfallen und verletzt.
    ____________________________
    Das ist übrigens die Rechtsterroristin der “Jungen Alternative” aus Ingolstadt, bei der das SEK die Wohnung stürmte, weil sie Bilder mit Kreide vor der Parteizentrale der CSU auf den Boden malte.
    – VIDEO unten
    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.