Augsburg “Ein Mann” dringt in Schule ein und vergewaltigt 9jähriges Mädchen


Wenn die Zeitung nur “ein Mann” schreibt, ohne jegliche Täterherkunft… Auf jeden Fall ist “EIN MANN” in eine Schule eingedrungen, sich das nächstbeste Kind geschnappt und es auf dem Schulklo brutalst vergewaltigt. Der Täter wurde geschnappt. Die Zeitung verschweigt die Herkunft.

“Auf der Toilette einer Augsburger Grundschule soll ein junger Mann ein Mädchen sexuell missbraucht haben. Die Polizei wurde am Dienstag in den Mittagsstunden alarmiert, weil sich ein Mann unberechtigt in der Schule aufhalte und eine Schülerin belästige, berichtete das Augsburger Polizeipräsidium. Als die Beamten an der Schule eintrafen, hielt ein Lehrer den 21 Jahre alten Verdächtigen fest.”

Quelle: sueddeutsche.de

lade Bild ... lade Bild ...


One Comment

  1. erwin georg, druid

    Wohl gut 30 % Augsburg’s Erwachsener haben Wurzeln in den deutschen Völkern. Früher haben sich i.d.R. nur Pfaffen und Patres an Kindern vergangen.

    Wir können davon ausgehen, daß ein Gast der Coudenhove-Kallergie-Unrechts-Regiem der Preisträgerin Merkel. Unser Mitgefühl dem Opfer – Warum ?
    Warum muß es offensichtlich so oft richtig weh tun, bevor man die Verantwortlichen und Mittäter in Politik, Justiz und Verwaltung an den Pranger stellt um diese abzufotzen und unehrenhaft aus dem Dienst zu entlassen.

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren