SPD-Kahrs – Gibt es auch bei der SPD einen Pädophilen-Skandal oder ist das normal?


SPD-Hetzer Kahrs, der gestern im Bundestag durch offensichtlich dem Drogeneinfluss geschuldete verbale Ausfälle gegen die AfD ablieferte, steht scheinbar auf minderjährige Knaben. Bis zu 50 soll er im Jahr verbrauchen. Lesen Sie weiter, jetzt wird´s wirklich widerlich.

“Wenn ein Praktikant in Berlin keine Bleibe hat – kein Problem, selbstverständlich völlig uneigennützig bietet der homosexuelle Kahrs seinen „Kindersoldaten“ ein Bett in seiner Abgeordnetenwohnung an. Ein Hundsfott, wer Schlechtes dabei denkt. Wer Kahrs gefällt, steigt hoch: „Mancher ist nach wenigen Wochen im Vorstand der Schüler-Jusos. Weitere Karriereschritte, etwa der Juso-Kreisvorstand, werden in Aussicht gestellt für die, die neue Leute werben. Denen wird erklärt, wer die Feinde sind: die linken Jusos, die Linken in der SPD.“ (FAZ)

Bei Kahrs wird gefeiert, nicht gelabert  

Gelabert wird nicht viel, Kahrs ist ein Macher, kein Schwätzer, dafür wird bei ihm viel gefeiert und ausgegangen. Die FAZ erklärt: „Für Schüler ist es reizvoll, wenn der Praktikumsbetreuer nach dem Rhetorikseminar noch einen Kasten Bier und Schnaps vorbeibringt, damit die Party abends gut wird.“

Noch mal zur Erinnerung: Wir reden immer noch über Jungs, 15, 16 Jahre alt. “

Quelle: journalistenwatch.com

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Wir helfen alle mit:

 

Wir sind vorbereitet. Du auch? Klick auf ein Bild.


One Comment

  1. Harald Schröder

    SPD-Griff in die Jauchegrube – gut für AfD

    Offenbar anlässlich desaströser Umfrage-Werte feuerte die SPD mit Hinterbänkler Johannes Kahrs und Martin Schulz heute scharf gegen die AfD. Bleibt die Frage, ob das der letzte Schuß ins eigene Knie war

    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

    Der linksradikale Jung-Sozi Kevin Kühnert, eine große Leuchte unter den Genossen arbeitete in einem Call-Center, wurde anschließend zum Studienabbrecher und diskutiert jetzt über unsere Zukunft !

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren