Oktoberfest in München: Flüchtlinge beginnen befürchtete Vergewaltigungsorgien


Was jeder befürchtet und niemand auch nur annähernd bezweifelt hat, dass es passiert, hat begonnen. Flüchtlinge fallen in Rudeln über wehrlose Frauen her und versuchen, diese zu vergewaltigen. Wer versucht, einzuschreiten, wird angegriffen.

“München – Wie die Wiesnwache berichtet, sind zivilen Polizeibeamten am Donnerstag gegen 23 Uhr drei junge Männer aufgefallen, die sich auffällig immer wieder Frauen näherten und diese bedrängten. Als sich die drei afghanischen Männer (21, 23 und 28 Jahre alt) wieder einer Wiesn-Besucherin näherten, ging der Lebenspartner der Frau dazwischen, um die Annäherungsversuche zu stoppen. Bei dem Streit kam es zu körperlichen Auseinandersetzungen. Die zivilen Polizeibeamten schritten in diesem Moment ein und gaben sich deutlich als Polizeibeamte zu erkennen. Trotzdem ließen die drei Männer nicht ab und schlugen auf den Lebenspartner ein. “

Quelle: tz.de

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Wir helfen alle mit:

 

Wir sind vorbereitet. Du auch? Klick auf ein Bild.

 


3 Comments

  1. Harald Schröder

    Eritreer vergewaltigt eine Asylbewerberin

    Leipzig: Eritreeischer Flüchtling bietet einer neuen Mitbewohnerin Hilfe an, zeigt ihr die Stadt, lädt sie zum Essen ein – fällt danach im Park über die Landsmännin her, entkleidet sie, schlägt auf sie ein und vergewaltigt die Frau letztendlich – Prozess

    – Messerattacke in Ravensburg – Drei Schwerverletzte ( VIDEO unten )
    – Gotha: 16-Jährige unsittlich berührt – Polizeibekannter Somalier
    – Düsseldorf: Nach dem brutalen Vergewaltigungsversuch sucht die Polizei jetzt mit Phantombild
    – Karlsruhe: Afrikaner zückt Messer, bedroht spielende Kinder und beraubt sie
    – Erdmannhausen: Jugendlicher Südländer zielt mit Schusswaffe auf eine Frau
    – Gießen: 20 – jähriger Eritreer nach Angriff auf Polizeibeamte festgenommen
    – Esslingen: Deutscher stürzt im Streit mit Gambier vor S-Bahn und ist lebensgefährlich verletzt worden.
    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren