Merkel und ihre Maulhure Seibert rudern in Teilen zurück – doch keine Videos von Hetzjagden


Merkels und Seiberts Lügen haben ja ihr Ziel erreicht, die Botschaft, dass es Hetzjagden gegeben hätte, erwies sich zwar als Lüge, aber die Korrektur kommt bei den GEZ-Rentnern natürlich nicht mehr an. So war der Plan. Jene, die aufgewacht sind, können nur drüber lachen und wählen nun erst recht nicht mehr die Verbrecher-Altparteien. Zuviel Blut klebt an den Händen derer Protagonisten. Von Seibert will sich Merkel nicht trennen, ist er doch das bravste Hündchen bzw. Dosenlecker.

“Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) widersprach der Aussage am Mittwoch in einer Regierungserklärung im Landtag: „Klar ist: Es gab keinen Mob, keine Hetzjagd und keine Pogrome“, stellte er klar und übte damit Kritik auch an einem Teil der Berichterstattung. Und auch an der Darstellung von Steffen Seibert.

Auch die Generalstaatsanwaltschaft in Dresden hat einem Sprecher zufolge im Zuge der weiteren Auswertung von Videomaterial weiterhin keine Anhaltspunkte dafür, dass es Hetzjagden gegeben hat.”

Quelle: bild.de

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Wir helfen alle mit:

 

Wir sind vorbereitet. Du auch? Klick auf ein Bild.


One Comment

  1. Harald Schröder

    Anzeige gegen Merkel + Seibert wegen Chemnitz

    Seit heute liegt der Staatsanwaltschaft Chemnitz eine Anzeige gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Regierungssprecher Steffen Seibert vor. Vorwurf: Falsche Verdächtigung (§ 164 StGB). Darauf steht eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

    Damit es bei Frau Merkel zweimal klingelt
    Der Ärger über „Hetzjagden“, die von der Bundesregierung kolportiert wurden, aber offenbar nicht stattgefunden haben, war bereits groß. Noch größer ist die Empörung über eine Bundeskanzlerin, die nicht einmal in der Lage ist die falschen Behauptungen zurückzunehmen. Bürger können ihrem Ärger jetzt über einen Online-Aufruf Luft machen.
    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.