SPD CDU Jens Spahn Organspende zur Pflicht machen Sanktionen für Hartz 4 Bezieher bei Verweigerung?


Mit Hartz 4 muss man nicht in Armut leben. Man kann immer noch seine Organe verkaufen. Auch mit einem Lungenflügel kann man noch gut atmen. Wer das nicht mitmacht, dem drohen möglicherweise bald Sanktionen! Organe können nur lebend entnommen und weiter verwendet werden. Also sprich, wenn irgendein korrupter Richter oder Mediziner Euch für hirntot erklärt. Die Zahl der “Unfälle” vor allem von Merkelkritikern wird rasant steigen. #falungong Es könnte auch zur Geschäftsidee von messerschwingenden Merkel-Goldstücken werden, welche als Fleischlieferanten für die Transplantationsindustrie arbeiten könnten.

  • “Künftig solle jeder Deutsche automatisch Spender sein, solange er oder Angehörige nicht ausdrücklich widersprechen.
  • „Nur so kann die Organspende zum Normalfall werden“, sagte der CDU-Politiker der “Bild”-Zeitung.”

Quelle: welt.de

Genug ist genug – Es gibt kein Wegrennen mehr – Das ist unser Land!

  


3 Comments

  1. ohne

    Die “Elite” hat ihr Gehirn wohl bereits gespendet?

    Theodor Herzl —
    Für sich selbst hat er die Doppeltraumrolle von Autor und Regisseur reserviert. „Und eigentlich bin ich darin noch immer der Dramatiker. Ich nehme arme, verlumpte Leute von der Straße, stecke sie in herrliche Gewänder und lasse sie vor der Welt ein wunderbares, von mir ersonnenes Schauspiel aufführen …“

  2. Louisa

    Wir haben mittlerweile die schlimmste TYRANNEI, die es je gab. Rassisten gegen die weiße Rasse auf einem gesamten Kontinent Europa. Politik-Darsteller in einer Fake-Regierung, einer besetzten Firma und 1990 aufgelösten “BRD”, die Menschen, also ihren Bürgern, die sie schon zu SKLAVEN gemacht haben, die Organe rausreißen wollen, ohne ihre ausdrücklich Zustimmung.
    Es wird Zeit aufzustehen, sonst fängt man uns noch von der Straße weg, wenn ein “elitärer” Perverser eine Organ benötigt. Das gibt es schon in der Dritten Welt und in diese ist man am arbeiten, unser schönes Deutschland mit den fleißigen, klugen, langmütign Menschen zu verandeln.

  3. Michael Zobel

    Was ist schlecht an einer automatischen Organspende nach dem Tod? Es sterben in Deutschland im Schnitt jeden Tag ca 2500 (Anzahl steigend), selbst wenn davon nur 1% fürs spenden geeignet wären und jedem der 25 Toten, nur ein einziges Organ entnommen werden würde, hätte man nach gerade mal 104 Tagen die Zahl der postmortal entnommenen Organ erreicht, die im Jahr 2017 gespendet wurden.

    Darüber hinaus kann nachwievor jeder für sich selbst entscheiden, ob er Spenden möchte oder nicht, es gibt keinen Zwang zu spenden! Auch nicht für Harz4-Empfänger, denn was soll das Amt schon machen, wenn sie tot sind und einer Spende wiedersprochen haben.

    In Deutschland warten täglich Tausende Menschen, darunter Mütter, Väter und auch viele Kinder auf die passende Spende, um endlich “richtig” Leben zu können.

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren