Fakt: Es gab keinen Nazi-Überall in Chemnitz auf das jüdische Restaurant-“Shalom”


Der Wirt, welcher den angeblichen Überfall sehr spät anzeigte, die Tatwaffen erst nach 10 Tagen präsentierte, war an dem Tag, an welchem er in Chemnitz in seinem Restaurant angeblich von “Neonazis” überfallen wurde, sicher gar nicht auf Arbeit, da das Restaurant Montag geschlossen ist. Will man mit so einer Lüge hausieren gehen, muss man sich ja einen Tag ohne Gäste aussuchen, da diese sich bei der faustdicken Lüge, die gerade wieder durch die Lügenpresse gejagt wird, sich stark widersprechen würden. So jedoch gibt es nur die Aussage und die Anzeige von dem Wirt…. Das wiederum schürt aber unnütz Vorurteile gegen das auserwählte Volk, wenn diese Lüge auch offiziell platzt. Und das wird sie. Gab es dort wirklich einen Angriff von schwarz Vermummten, dann waren das auf keinen Fall “Rechte”. Der Dresscode ist eindeutig der neuerdings den Islamisten zugeneigten “SAntifa” zuzuordnen.

“Dziuballe zur Neuen Presse: „Eine Sekunde später war die Polizei da. Sie war schnell, kompetent und sachlich“ Seitdem fahre häufiger ein Polizeiauto am „Schalom“ vorbei. Doch Dziuballa sagt auch: „Es ist traurig, dass das notwendig ist. Aber es ist nicht repräsentativ für Chemnitz, es ist nicht Alltag.“

Das Landeskriminalamt habe eine entsprechende Anzeige des Wirts bestätigt. Ein Sprecher des Innenministeriums sagte, dass in dem Fall „derzeit eine politisch motivierte Tat mit einem antisemitischen Hintergrund naheliege“. Die Ermittlungen seien allerdings noch nicht abgeschlossen.”

Quelle: faz.net

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Wir helfen alle mit:

 

Wir sind vorbereitet. Du auch? Klick auf ein Bild.


4 Comments

  1. Die Arbeiter der Presse sind so müde, das sie nicht mehr fähig sind ganze Worte zu schreiben. Zum Beispiel bei dem Wort Nationalismus schaffen sie nicht mehr zu Ende schreiben es wird von ersparungsgründen gekürzt, und noch dazu eine Buchstabe falsch geschrieben; Nazi…. Man muss es mit Rücksicht behandeln sie schreiben ja so viel Blödsinn da verliert man die Kontrolle über das was geschrieben wurde. In der Schule habe ich gelernt wer fühlt und lebt für eigene Nation ist ein Nationalist. Warum ist das was gut war plötzlich schlecht??? Wer hat es schlecht gemacht?

  2. Susan Limbach-Bergnert

    Warum das erst nach zehn Tagen bekannt wurde, weiß ich auch nicht. Aber das Restaurant war geschlossen, weil da ein Vortrag stattfand. So wurde es berichtet und es gab im Vorfeld auch eine Ankündigung dafür. Die Öffnungszeiten in Internet als Grundlage für eine “Verschwörungstheorie” zu nutzen, ist auch etwas oberflächlich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.