Erlogener Übergriff: Rassismuskeule für Presserummel gegen Security-Mitarbeiter


Das Ding findet bestimmt Einzug in die Fake-Übergriffs-Sammlung des mutmaßlich hochkorrupten Vereines “Miteinander” (bis zu 35 € Stundenlohn). Also eine mittelmäßige Basketballerin will hier offensichtlich Presse machen, indem sie die Rassismuskeule gegen Security-Leute schwingt. Mit vermutlich infamen Erfindungen.

“Dadurch soll die 22-jährige Profisportlerin aus den USA eine Treppe hinabgestürzt sein und sich dabei ein Band am Fuß gezerrt haben. Mehrere Testspiele ihrer Mannschaft musste sie daraufhin von der Bank aus beobachten. Club-Betreiber Torsten Schreck und der Chef der Sicherheitsfirma, Alexander Polzin, bestreiten, dass sich der Vorfall so zugetragen hat. Vielmehr sei die Spielerin „sturzbetrunken“ gewesen und deshalb nicht eingelassen worden.”

Quelle: https://www.mz-web.de/halle-saale/jaela-bennett-vor-palette-geschlagen–security-chef-wirft-lions-spielerin-luegen-vor-31344376

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Wir helfen alle mit:

 

Wir sind vorbereitet. Du auch? Klick auf ein Bild.


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren