Chemnitz, Stefan-Heym-Platz, 3.9.18 – ab 16 Uhr – Gegen Antideutsche Kommerzhetze


Punktlandung, da brauchen auch nur 100 Leute hin, aber es wird beweisen, von wem die Gewalt ausgeht. Von den Hundert Leuten gewiss nicht gegen die vom Staat schon feststehenden 50.000 Kiffer, Junkies und Linksextremisten. Die ausgehende Gewalt wird man von den sogenannten Linken sehen und es werden 2000 extra-Polizisten da sein müssen, um die Gewaltausbrüche der linksgrünen Merkel-Schlägerbanden eben zu verhindern und diese Bilder nicht an die Presse gelangen zu lassen.

Zur Veranstaltungsinfo

Genug ist genug – Es gibt kein Wegrennen mehr – Das ist unser Land!

  


2 Comments

  1. ohne

    Ja heute ist die NWO-Jubelfeier zur schächtung eines Chemnitzer.

    Was fehlt sind ist Gegendemo, die Honks brauchen Satire um ihr Herz (gegen …) zu zeigen !
    Einfach mit fünf Messerstichen das eigene Antifante Herz freilegen und zeigen.
    Wer macht den Anfang mit der Eröffnung des (eigenen!) Herzbeutels? Der Bundeskanzler*_In; Frau OB oder der sächsische Landesvater?

  2. ohne

    Versammlungsfreiheit nach Art. 8 Abs. 2 GG

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 8
    (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
    (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

    Steht da irgendwo, dass da SA-Antifa Pimpfe ein Recht auf Gegendemonstration haben oder das Recht hätten die Versammlungsfreiheit Anderer zu beschneiden?

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren