Mädchen im Wald an der Ostsee gerissen – Waren es wieder “Flüchtlinge”?


Niemand ist sicher vor den triebhaften Lustmördern, welche Merkel und die korrupten Altparteien und die Heerscharen von Bahnhofsklatschern ins Land gelockt haben. Nicht Kinder und Omas, noch Mädchen und Jungen. Alles, was sich ihnen als Ungläubiger offenbart, ist gefährdet vergewaltigt und umgebracht zu werden. Selbst wenn die Lügenpresse schreibt, dass eine Straftat ausgeschlossen wird, schließt das nur aus, dass sie die Tat als Straftat bewerten. Wie viele Vergewaltiger von Merkels Gnaden verlassen die Gerichtssäle derzeit als freie “Männer”? Weil die Staatsanwälte und Richter ihnen Kulturbonus verschaffen und die Tat nicht als Straftat ansehen.

“Am Freitag wurde ihre Leiche in einem Waldstück an der Ostsee entdeckt, wie die Polizei in Anklam mitteilte.

Die Jugendliche hatte ihre Ferien auf der Insel Usedom in Karlshagen verbracht. Vor ihrer Unterkunft an der Strandstraße verliert sich die Spur des Mädchens. Dort wurde sie letztmalig am Donnerstag gesehen.”

Quelle: bild.de

Wir wollen nicht mehr vergewaltigt werden!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.