Kurz: Sperrt Europas Häfen für NGO-Menschenhändler und Schlepper-Organisationen


Ist bald Schluss mit dem für die NGO-Schlepper gewinnträchtigen Menschenhandel von u. A. Mördern und Vergewaltigern aus Afrika nach Europa? Wenn es nach der Idee von Kurz geht ja. Wir müssen uns natürlich auch Gedanken machen, wie wir den importierten Abschaum (nicht alle sind so) wieder los werden.

“Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (31, ÖVP) bestärkte Malta in seiner Haltung: In einem Telefonat mit Regierungschef Joseph Muscat sprach er sich dafür aus, Schiffe mit geretteten Flüchtlingen generell nicht mehr in Europa anlegen zu lassen. Darin sei er sich mit Muscat einig gewesen, hieß es aus seinem Amt.

Schiffe sollten künftig an der EU-Außengrenze gestoppt werden und die Migranten in die Ursprungsländer oder in ein sicheres Drittland auf afrikanischem Festland gebracht werden.”

Quelle: bild.de

Aktiv werden gegen Dunkelmänner und Menschenfeinde:

 lade Bild ...


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren