Islamismus? Merkels Killerflüchtlinge haben vor Gericht IDIOTEN-Bonus


Wahnsinn, da schneidet ein Flüchtling seiner Frau die Kehle durch und zerhackt sie mit Dutzenden Messerstichen aber das Gericht erkennt keinen Mord darin, da der “Flüchtling” an Islam erkrankt ist und er damit die Niederträchtigkeit seiner Tag nicht erkennen könne…. Deswegen auch immer “psychische Störung”, wenn von islamischen Kriminellen die Rede ist…

“Totschlag, nicht Mord – obwohl der 32-Jährige, so die Überzeugung des Gerichts, seine Frau aus Eifersucht umbrachte. Er sei davon ausgegangen, dass sie ihn betrüge, so hatte es der Angeklagte selbst ausgesagt. Dies sei zwar nach hiesigen Wertvorstellungen ein niedriger Beweggrund und ein Merkmal für Mord, sagte der Vorsitzende Richter Frank Schollbach in seiner Urteilsbegründung. Allerdings habe die Kammer Zweifel, dass Rashid D. die Niedrigkeit seiner Beweggründe erkannte – und deshalb sei er nicht wegen Mordes zu verurteilen gewesen.”

Quelle: spiegel.de

Für solche Scharia-Richter gehen WIR arbeiten!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.