Halle: Flüchtling versucht, ein Kind in einer Straßenbahn zu vergewaltigen


Es spricht für die ruhige Seele der Hallenser, dass der OB, welcher für die Flüchtlingsinvasion und damit für die Messerstechereien und Vergewaltigungen durch sogenannte “Flüchtlinge” in Halle mitverantwortlich ist, überhaupt noch seelenruhig über den Markt ins Rathaus gehen kann, ohne zumindest sich kritischen Zurufen auszusetzen. Auch seine unbehelligte Residenz im Wittekindbad verwundert. Wisst Ihr nicht, wer die Verantwortlichen für jede Flüchtlingsstraftat sind?

“Afghane belästigt Mädchen in der Straßenbahn – In einer Straßenbahn der Linie 8 kam es am Freitag gegen 19:10 Uhr zu einem Vorfall. Die Bahn war in Richtung Trotha unterwegs. Am Franckeplatz stieg ein betrunkener Mann ein und schrie herum. In der Folge belästigte er ein 13-jähriges Mädchen und wollte es anfassen. Als ein anderes gleichaltriges Mädchen eingriff wurde sie am Arm angefasst und beschimpft.”

weiter auf facebook

Lasst uns diese rot-grünen Verbrecher entsorgen, von der Titte des Steuerzahlers abnabeln.

 

Kommt an die Aufkleber-Front. Klickt auf die Bilder.

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren