Chemnitz: Nehm den Bestien die Messer sonst nehmen wir Euch Eure Ämter!


Letztendlich wird es auf die Ämternahme hinauslaufen, weil die etablierten Politmaden der korrupten Altparteien haben ja all das vergossene Blut an ihren schmierigen Fingern. Schuldig sind natürlich auch die Mietmäuler der Lügenpresse, die Linkssiffer der Vereinsmafia, die Profiteure der Flüchtlingsindustrie… Ihr werdet für jeden Tropfen Blut bezahlen!

“Einer hat einen handgeschriebenen Zettel dort gelassen, grüner Filzstift, das Stück Papier bringt die Stimmung vieler Chemnitzer in diesen Tagen auf den Punkt: „Nehmt ihnen die Messer, sonst nehmen wir euch die Ämter.“ Die einen, das sind die Flüchtlinge wie die beiden jungen Männer aus Syrien und dem Irak, die im Verdacht stehen, Daniel H. erstochen zu haben; die anderen, das sind die Politiker aus der Stadt und dem Freistaat, Menschen wie Kretschmer oder Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig von der SPD, die sich seit dem Wochenende einiges gefallen lassen müssen.”

Quelle: faz.net

Genug ist genug – Es gibt kein Wegrennen mehr – Das ist unser Land!

  


One Comment

  1. Harald Schröder

    Cottbuser Polizei nimmt 26-Jährigen aus Tschad in Gewahrsam

    Cottbus: Mann aus dem Tschad attackiert nachts in der City mehrfach massiv Passanten, einer Frau reißt er dermaßen an der Halskette, dass ihre Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden müssen, andere Frauen bedroht er und belästigt sie verbal sexuell

    https://tagebuch-ht.weebly.com/ea.html
    • Schwerin: Syrer wirft Schwester kopfüber vom Balkon – 6 Jahre und 3 Monate Haft
    • Florstadt: “Alle tot und kaputt machen”: Asylbewerber rastet in Rathaus komplett aus
    • Lübeck: Festnahme eines Tatverdächtigen nach Sexualdelikten, Studentin erkennt ihren Peiniger beim Einkaufen wieder
    • Düsseldorf/Sevilla: Der mutmaßliche Mörder einer 36-jährigen Frau aus Düsseldorfer ist am Mittwoch in Sevilla verhaftet worden.
    • Velbert: Prozess gegen die mutmaßlichen Gruppenvergewaltiger der 13-jährigen – die Beweislast ist erdrückend
    • Dresden: Etwa 15 Syrer und Eritreer gehen abends aufeinander los, 22-jähriger Syrer schwer verletzt.

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren