Bewaffnete Messer-Moslems suchten die Eskalation und provozierten in Chemnitz


Fast jeder dieser abgebildeten Personen war MIT MESSER bewaffnet und suchte die Eskalation mit einkalkulierter Todesfolge für die Teilnehmer der konservativen Demonstration am Montag in Chemnitz. “Scheiss Deutsche” und “Das ist unser Land” waren noch die harmlosesten Rufe, welche die Teilnehmer der konservativen Demo sich anhören mussten. Einige ließen sich provozieren, da bekamen die Messer-Moslems schnelle Beine. Die Polizei war überfordert, erst als die Moslems ihre Messer zückten und ans Abschlachten gehen wollten, zogen sich die Teilnehmer vernünftigerweise auch zurück. Nur durch die kühle Selbstbeherrschung der konservativen Demonstrationsteilnehmer wurde ein wohl geplantes Blutbad durch die Messer-Moslems verhindert.

Quelle: Augenzeugenberichte

Daniel hätte nicht sterben müssen, wenn dieser Killer längst abgeschoben worden wäre.

 


One Comment

  1. Harald Schröder

    Bürgerkrieg ?
    Muslime planen in Chemnitz einen „Gegenschlag“ mit 10.000 Migranten

    Drohen jetzt bürgerkriegsähnliche Zustände in Chemnitz ? Der Berliner Palästina-Aktivist Fuad Musa folgt dem „Radikalisierungsaufruf“ der SPD-Politikerin Sawsan Chebli und fordert Migranten zu „Aktionen“ in der sächsischen Stadt auf:
    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

    Die Messermörder gehören zur Merkel-Republik
    Die etablierten Mächtigen sind notfalls bereit, mit allen Mitteln auch konsequent Krieg gegen das eigene Volk zu führen. Diese Mächte sind hingegen nicht mehr willens, das eigene Volk zu schützen.

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren