SPD zeichnet Menschnenhändler-Schlepper-Kapitän aus – Mit Steuergeldern


Mit 2500 Euro prämiert die SPD den Menschenhandel des Schlepperkapitäns der NGO-Schlepperorganisation Lifeline. Masche solcher Schlepperorganisationen ist es, die Afrikaner auf hohe See zu locken, ein paar absaufen zu lassen und diese Toten für Marketingzwecke um mehr Spendengelder zu vermarkten.

“Die SPD im bayerischen Landtag zeichnet den Kapitän des Nichtregierungsschiffes „Lifeline“, Claus-Peter Reisch, mit ihrem Europa-Preis aus. Reisch werde der mit 2500 Euro dotierte Preis am 27. Juli im Landtag übergeben, teilte die Fraktion am Dienstag in München mit.”

weiter auf epochtimes.de

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.