Prozessauftakt in Halle gegen islamistische Dealerbande aus Albanien und Kosovo


Wenn man lange Jahre die Augen vor dem Problem des harten Drogenhandels durch “Migranten” und “Flüchtlinge” verschließt, braucht man sich nicht wundern, dass die Prozesse, wenn sie irgendwann einmal in die Gänge kommen, sich schwierig gestalten und die meisten Bandenmitglieder straffrei in Deutschland bleiben können…

“4.600 Seiten Akten lagern in 80 Aktenordnern und sollen beweisen, was die Staatsanwaltschaft den Angeklagten vorwirft: bandenmäßigen Handel und den Anbau großer Mengen Marihuanas. Dabei sollen die Männer, von denen zwei aus Albanien, einer aus dem Kosovo und einer aus Deutschland stammen, im Raum Bitterfeld und Halle ihrer verbotenen Tätigkeit nachgegangen sein.”

Quelle: https://www.mz-web.de/halle-saale/geschrei-im-gerichtssaal-chaos-auftakt-im-prozess-gegen-mutmassliche-dealerbande-31004830

Werdet Aufkleber-Guerilla:

 

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren