Nach ethnischer Säuberung von Kleingartenanlage – entsteht hier ein Bürgerkriegstrainingscamp?


Dass Islamisten planen, Deutschland ggf. auch mit Gewalt zu islamisieren, ist bekannt. Dass sie Waffen in Moschee-Nähe horten sollen, auch. Irgendwo müssen sie die Szenarien für den geplanten Bürgerkrieg aber trainieren. Die Bootcamps in Syrien sind dicht und die Kämpfer nun hier. Was bietet sich mehr an, als eine vorher ethnisch gesäuberte Kleingartenanlage?

“Was wollen diese Leute mit einer ungenutzten Kolonie? Bald gab es das Gerücht, dass die Araber auch Interesse an der angrenzenden Kolonie Formosa hätten, um eine lukrative Wohnanlage zu errichten. Es heißt, dass Besitzer privater Einzelgärten unter Druck gesetzt worden seien, zu verkaufen.

Spekulierte der Clan auf Baugenehmigungen?

„Seit jetzt bekannt ist, dass die Neueigentümer zu einem Clan gehören, macht das alles Sinn“, sagt Uwe Garten. Laut Justiz kauften die Araber 77 Immobilien mit Beute aus Straftaten. So sollte das Geld gewaschen werden. Oder gab es noch andere Motive?”

Quelle: focus.de

lade Bild ... lade Bild ...


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren