Kalifat NRW – Racheanschlag von Merkels Terror-Moslem Sami A. nach Rückreise befürchtet


Da Sami A. in Tunesien auf freiem Fuß ist, ist es für ihn problemlos möglich, über die faktisch nicht existierenden Grenzen nach Deutschland z. B. in das Kalifat NRW zurückzukehren. Im Bund Deutscher Kriminalbeamter ist man sich einig, dass der muslimische Terrorist Racheanschläge in Deutschland plant und ausführen könnte. Eine Rund-um-die-Uhr-Überwachung wird den Steuerzahler weitere Millionen kosten.

“Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter in NRW, Sebastian Fiedler, fürchtet einen möglichen Racheakt von Sami A., der gesetzeswidrig als sogenannter „Gefährder“ nach Tunesien abgeschoben und dort nun freigelassen wurde. „Wir gehen davon aus, dass derzeit von Sami A. eine erhebliche Gefahr ausgeht. Vor dem Hintergrund, dass er bereits indirekt mit einem Racheakt für seine Abschiebung gedroht hat, wäre es fatal, wenn es Sami A. gelänge, nach NRW zurückzukommen“, sagte Fiedler dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstagausgabe).”

Quelle: journalistenwatch.com

lade Bild ... lade Bild ...


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren