Flüchtling verprügelt Frau in Straßenbahn, die sich nicht vergewaltigen lassen wollte


Aus der Warte des “Flüchtlings” wohl verständlich. Es hieß doch “Flüchtlinge will kommen” und dieser “Flüchtling” aus Leipzig wollte kommen, als er die Frau seiner Wahl in der Straßenbahn entdeckte. Wie bei vielen Islamisten üblich, gab es den obligatorischen Schlag in die Fresse des Opfers als Vorspiel.

“Leipzig – Eine 25-Jährige ist am Mittwochabend in einer Straßenbahn der Linie 9 im Leipziger Zentrum-Südost sexuell belästigt und tätlich angegriffen worden. Ein 24-jähriger Fahrgast habe der Frau gegen 19.30 Uhr unvermittelt an die Brust gefasst, wie die Polizei mitteilte. Das wollte sie sich nicht bieten lassen und den Mann zur Rede stellen. „Daraufhin drehte er sich um und schlug der Frau mit der Faust ins Gesicht“, berichtete Behördensprecherin Maria Braunsdorf am Donnerstag.”

Quelle: lvz.de

Werdet Aufkleber-Guerilla:

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren