Dank Halle-Leaks: Die ersten Feuer-Jihadisten wurden beim Felder-Abbrennen gestellt


#Feuerjihad – Obwohl es einige von Euch für eine ausgemachte #Verschwörungstheorie hielten, fruchtete der Aufruf von #Halle-Leaks, Obacht zu geben. Bei #Peißen (bei #Halle) konnten die “minderjährigen unbegleiteten” #Feuer-Jihadisten auf Frischer Tat gestellt werden. Die Identität der Täter wird bewusst verschwiegen.

Nachdem #HalleLeaks warnte:

“„Eine Radfahrerin, die gerade vorbeikam, hat die Kinder erwischt. Die Gruppe hat daraufhin die Flammen selbst ausgetreten und ist weggerannt. Wir haben bislang keine Hinweise zur Identität der Kinder“, sagte Diener. Ohnehin sei es schwierig, die Brandursachen zu ermitteln. Betroffene Landwirte würden die Felder rasch umpflügen, um Funkenflug zu verhindern. „Wir können nur an alle Leute appellieren, die Warnungen ernst zu nehmen“, sagte Diener.”

Quelle: https://www.mz-web.de/halle-saale/nach-feldbraenden-rund-um-halle-radfahrerin-erwischt-kokelnde-kinder-30917400?dmcid=sm_fb_p

Werdet Aufkleber-Guerilla:

 


2 Comments

  1. ich

    https://dubisthalle.de/demo-zum-nsu-urteil-am-mittwoch-in-halle
    Die Infanten machen mal wieder auf “Die Welle” (grad bei RTL2 gelaufen), denn den sg. NSU hat es nie gegeben!

    Infantil unsere Lückenpresse:

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/schoeneberg-aggressiver-mob-attackiert-paar-mit-stuehlen-und-flaschen-30927880#

    Schöneberg Aggressiver Mob attackiert Paar mit Stühlen und Flaschen

    Eine Menschenmenge hat in Berlin-Schöneberg ein junges Paar mit Stühlen und Flaschen attackiert. Dabei traf eine Flasche die 18-jährige Frau, so dass sie bewusstlos zu Boden sank, wie die Polizei mitteilte. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen, lehnte aber eine ärztliche Behandlung ab. Die Behörde ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs und Beleidigung. Beamte konnten zwei 23 Jahre alte Männer sowie einen 17-Jährigen in der Nähe des Tatort festnehmen. Opfer und Verdächtige sind nach Polizeiangaben deutsche Staatsbürger.

    Nach bisherigen Ermittlungen ging dem Angriff in der Nacht zum Sonntag eine Beleidigung auf sexueller Basis in einem Schnellrestaurant am Hardenbergplatz voraus, so die Polizei. Die Frau verstand die Beschimpfung in arabischer Sprache aus einer Gruppe heraus und verbat sich derartige Äußerungen. Daraus entstand ein Streitgespräch, das zu eskalieren drohte.

    Das Paar flüchtete darum in Richtung Wittenbergplatz. Nach Angaben von Zeugen verfolgte die Gruppe die Frau und ihren Freund jedoch und griff sie mit Stühlen und Flaschen an. Der 23-Jährige rettete sich mit der bewusstlosen Frau in einen Hinterhof. Die aggressive Gruppe soll unterdessen auf etwa 30 Menschen angewachsen sein. Erst als die Polizei eintraf, habe sich die Menge zerstreut. (dpa)

    Opfer und Verdächtige sind nach Polizeiangaben deutsche Staatsbürger. Klar und dann “30 Menschen” … sicher deutsche “NA”tional “ZI”onistische Gang, ganz Gans ehrlich, … alter, isch schwör dir – isch mach dich Messer … die Frau verstand die Beschimpfung in arabischer Sprache aus einer Gruppe heraus … ja die Krauts lernen jetz auch noch arabisch um sich zu tarnen? Alter Schwede!

    Kommentar dazu:
    Nicht die Messermänner sind das Problem, diese macho-messern in ihrer Heimat seit Generationen, sondern der innere Feind (die paneuropäische prozionistische Herrenrasse) welche diese “Gäste” hierher als Söldner zum Freibier (and more) eingeladen.
    Dringend Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi & Theodor Herzl lesen!

    PS:
    bei Anja F zu lesen …
    https://mobile.twitter.com/a_foertsch
    https://mobile.twitter.com/a_foertsch/status/1002474428138184705

    Facebook löscht Seiten der Identitären Bewegung
    https://www.merkur.de/politik/kein-raum-hass-zu-verbreiten-facebook-loescht-seiten-identitaeren-bewegung-zr-9914253.html

    Wer nur mit Telefonnummer über Facebook oder YouTube zu erreichen, müffelt stark nach autorisiertem Held aka gelenkte Opposition … nun ja jedem sein Honeypot …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.