Arbeitet schneller- härter – länger. Wir bezahlen Flüchtlingszahnsanierungen


Erinnert Ihr Euch an das tote Kleinkind am Strand, welches und die #Lügenpresse zeigte, um uns zu überreden widerspruchslos die Tore für die Invasion zu öffnen? Dessen Vater wollte nach Europa auf Steuerzahlerkosten die Zähne sanieren. Deshalb brachte er sein Kind um. Auf jeden Fall wird jetzt großartig organisiert, dass WIR – die Steuerzahler – die Kauleisten von Millionen islamistischen Invasoren sanieren. Konjunktur für Zahnärzte und Zahntechniker.

“”MuMi” ist ein gemeinsames Projekt der Poliklinik für zahnärztliche Prothetik und dem Institut für Medizinische Soziologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Ziel ist, die Mundgesundheit von Migranten mit Blick auf kulturspezifische Indikatoren und Risikofaktoren zu untersuchen und ihre Gesundheitskompetenz dieser Gruppe zu stärken.”

Quelle: zm-online.de

Werdet Aufkleber-Guerilla:

 


3 Comments

  1. Sergeij

    Du kleine, rassistische Drecksau … ich bin ja viel von dir gewohnt, aber dass du jetzt dem Vater unterstellst, aus nichtigem Grund sein Kind umgebracht zu haben, ist wohl unter aller Sau.

    Hoffentlich kriegen sie dich wegen dieser „Mutti lässt jeden rein“ Geschichte irgendwie anständig am Arsch, auf das du für einige Zeit “einfährst”.

    Du schreibst ja in deinen “Stories” – denn anders kann man diese Lügen und Hetze nicht nennen – immer wieder gerne von “Karma” … ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass das auch bei dir bald zuschlägt!

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren