Vergewaltiger-Versteher bei der Tatort-Crew – Deswegen immer freundlich über Nafris


Offensichtlich arbeiten beim #Tatort der #GEZ-#ARD auch #Vergewaltiger-Versteher. Dann ist natürlich die überwiegend freundliche oder einfach unterlassene Berichterstattung der #Lügenpresse-Mietmäuler über vergewaltigende Afrikaner durchaus zu verstehen. Sie spielen einfach in einer Liga. Doch nun wurde der Druck zu groß.

“Im Mai hatten die ersten sechs Frauen im “Spiegel” Gebhard Henke vorgeworfen, sie belästigt zu haben – unter anderem auch Charlotte Roche und Nina Petri. Der “Tatort“-Koordinator soll sie bedrängt, begrapscht und betatscht haben. Zudem soll er ihnen angeboten haben, sie zu fördern, dafür habe er jedoch körperliche Zuwendung erwartet.

Der WDR-Filmchef hatte alle Vorwürfe, die von 1990 bis 2015 reichen, bestritten. Daraufhin hatte der Sender eine umfangreiche Untersuchung angekündigt und sich bemüht, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Mittlerweile sollen laut dem WDR mehr als zehn Frauen Gebhard Henke sexuelle Belästigung vorgeworfen haben. “

Quelle: t-online.de

Werdet Aufkleber-Guerilla:

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.