Tschetschenen-Islamisten wollen in Brandenburg einen Gottesstaat vorbereiten


Die Tschetschenen waren im IS die beliebtesten Killer, weil sie mit gnadenloser Brutalität vorgehen. Immer mehr davon lassen sich jetzt in Brandenburg nieder. Statt zu verhaften, zu internieren und auszuweisen, schaut der Staat zu und diskutiert. In der Zeit wird das Töten von Ungläubigen weiter vorbereitet.

“Die Hälfte der in Brandenburg bekannten Islamisten sind Tschetschenen, die auch oftmals über Kampferfahrung aus den Tschetschenienkriegen verfügten, sagt Silke Wolf vom Verfassungsschutz. 2012 seien die ersten Tschetschenen nach Brandenburg gekommen, derzeit leben 7000 im Land.

Unter den Extremisten seien auch solche, die sich einst der Terrormiliz IS angeschlossen haben und nun als Rückkehrer an die tschetschenische Community in Brandenburg andocken wollten. Die andere Hälfte der Islamisten stamme aus Syrien, Nordafrika und Afghanistan.”

– Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/30615846 ©2018

Werdet Aufkleber-Guerilla:

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren