Ramadan-Zuckerfest – Islamisten klauen und schächten Kuh auf Feld in Sachsen


Der Mord-Monat Ramadan ist das Fest der Völlerei unter den Muslimen. In keinem anderen Monat wird so viel gefressen, wie zum Ramadan. Also nix mit Fasten (nur eben nix vor Sonnenuntergang). Das Zuckerfest – die große Party lassen sie sich nicht selten auch vom Wirtsvolk finanzieren. Oder klauen sich wie hier in Sachsen eine Kuh. Die wird gleich auf dem Feld geschächtet (betäubungsloses Schlachten) und zerlegt. Ob sie vorher auch vergewaltigt (gefüllt) wurde, ist in diesem Fall nicht bekannt.

“Auf freiem Feld haben Unbekannte in Sachsen eine Kuh geschlachtet und große Teile davon mitgenommen. Das Tier wurde in Radeburg nahe Dresden auf einer Wiese getötet und ausgenommen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Körper und Kopf nahmen die Täter demnach mit, die Innereien ließen sie zurück. Den Wert der Kuh gaben die Beamten mit rund 900 Euro an. Sie ermitteln wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Diebstahls.”

Quelle: epochtimes.de

Das traurige Los gestohlener Schafe – Erst gefickt dann geschächtet

Werdet Aufkleber-Guerilla:

 

 


One Comment

  1. Pingback: TEILEN! – Endlich da – VSM.1 – Die Volksschutzmaske schützt Frauen und Kinder, Schafe und Rinder – halle-leaks.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.