Österreich: Regierung halbiert Anzeigenschaltungen bei Linkssiff-Lügenpresse


Hier seht Ihr auch den Grund für das Amoklaufen der hiesigen #Lügenpresse gegen JEDE Möglichkeit einer politischen Veränderung im Land. Weil die linksgrün versifften Redaktionsstuben in Deutschland leben natürlich auch nicht schlecht von den Werbeschaltungen der Linkssiff-Regierung (CDU/SPD) mit üppigen Steuermillionen. Dass dies keine manifestierte Gesetzmäßigkeit sein muss, sieht man derzeit in Österreich.

“Die türkis-blau geführten Ministerien haben ihr Inseratenvolumen in den Mainstream-Medien ordentlich heruntergeschraubt. Das zeigen die aktuell veröffentlichten Zahlen der Komm Austria für das erste Quartal 2018. Während im ersten Quartal 2017 insgesamt 4,7 Millionen Euro an Werbung geschaltet wurde, waren es heuer nur noch 2,7 Millionen – also fast die Hälfte!

Zum Vergleich: 2016 betrugen die staatlichen Werbeausgaben  sagenhafte 180 Millionen Euro. Davon bekam allein der bereits mit Zwangsgebühren finanzierte ORF 20 Millionen Euro!”

Quelle: wochenblick.at

Werdet endlich aktiv!

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren