Muss man wissen: Merkels Maulhuren der Lügenpresse über Schwarz Rot Gold und AfD


Die Staats- und Lügenpresse vermeldet gemeinsam, dass sich deutsche Fußballfans von schwarz-rot-gold verabschieden würden, um nicht mit der AfD in Verbindung gebracht zu werden. Indirekt mag genau das so sein, aber nicht aus mangelnder Sympathie für die AfD sondern aus der Angst vor Merkels linksgrünen Sturmabteilungen, welche offen damit drohen, Autos zu zerstören, sollten sich daran Fahnen befinden. Desweiteren wird die Faschismuskeule als allerletzte brüchige Waffe derzeit so stark von den Presstituierten, der Vereinsmafia und den korrupten Politverbrechern der Altparteien (CDU, SPD, Grüne, Linke) geschwungen, dass die Menschen einfach noch Angst haben, wegen der angedrohten Stigmatisierung bei Arbeitgebern gemeldet zu werden (wass Verdi tatsächlich forderte) und ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Also liebe Presse-Nutten, Ihr könntet auch schreiben, dass sich die Leute wegen der AfD nachts nicht mehr auf die Straße trauten, weil die AfD eben über den real existierenden Messer-Jihad berichtet. Andere es schamvoll verschweigen.

“Patriotische Gefühle zu zeigen, war für den deutschen Fußballfan nie einfach. Das Sommermärchen 2006 brachte eine Entkrampfung, doch mittlerweile ist die Lage nach Experten-Meinung wieder schwieriger geworden. Das “Schland-Gefühl” hat inmitten der brisanten politischen Lage seine Unschuld verloren.”

Quelle: focus.de

Werdet Aufkleber-Guerilla:

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren