Mordlust nach Ramadan: Islamisten steinigen 63jährige an Haltestelle in Halle


Die Islamisten können ihre Mordlust nach #Ramadan kaum zügeln. In Halle griff ein Rudel “Flüchtlinge” aus Afghanistan, Syrien und Eritrea Ungläubige an einer Straßenbahnhaltestelle in Halle an. Eine 63jährige wurde gesteinigt. #dankemerkel #dashatnichtsmitdemislamzutun

“Am Dienstagabend haben mehrere ausländische Bürger wartende Fahrgäste an der Straßenbahnhaltestelle am Markt angegriffen. Eine Gruppe von etwa 15 Personen kam aus Richtung Marktkirche angerannt, war mit Steinen. Ein 28-Jähriger Hallenser, der zuvor auf der HFC-Veranstaltung weilte, konnte noch ausweichen. Eine 63 Jahre alte Frau wurde dagegen am Bein verletzt. Anschließend flüchteten die Täter, acht von ihnen konnten aber eine Stunde später gestellt werden. Laut einer Polizeisprecherin handelt es sich bei einen um Personen verschiedener Nationalitäten, darunter Afghanen, Syrer, und Eritreer.”

Quelle: dubisthalle.de

Werdet endlich aktiv!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.