Migranten überweisen 18 Milliarden aus Steuertopf direkt in Heimatländer


Das ist keine Wirtschaftshilfe. Das meiste Geld davon wird in Schlepperbanden investiert, welche die Verwandten nachholen, welche hier dann noch mehr Steuerkohle abfassen, um mehr in die Heimat zu schicken, um noch mehr Migranten rüberzuholen. Es werden aber nicht mehr Nettosteuerzahler…

“Die Geldüberweisungen von Migranten und Flüchtlingen an ihre Angehörigen zu Hause sind erheblich gestiegen. Allein im Jahr 2016 flossen mehr als 20 Milliarden Dollar (17,7 Milliarden Euro) aus Deutschland zurück in die Herkunftsländer – mehr als sechs Milliarden mehr als noch im Jahr 2007.”

Quelle: welt.de

Werdet Aufkleber-Guerilla:

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren