Immer häufiger: Islamisten stehlen uns schächten Schafe von Weiden der Schäfer


Ob diese Tiere auch vergewaltigt wurden, was nicht selten vorkommt, ist nicht bekannt. Fakt ist, dass gerade um die “muslimischen Feiertage” herum häufig Schafe von Weiden der Schäfer verschwinden. Oft werden sie noch vor Ort zerlegt und geschächtet. Aber auch Islamisten müssen ganzjährig essen.

“Stöckheim: Unbekannte haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag vergangener Woche zwei Schafe von einer Weide gestohlen. Unmittelbar danach hatte der Schäfer dort Tierkadaver aufgefunden. Tatort ist ein eingezäunter Bereich des Leinepolders am Ortsausgang von Stöckheim entlang der Landesstraße 572 in Richtung Einbeck.”

Quelle: journalistenwatch.com

Werde Aufkleber-Guerilla:

 


One Comment

  1. Beob8ter

    So schlimm sich das auch liest. Wenn ich aber an grausame Tiertransporte denke und die fiesen Schlachtmethoden, die wir “fortschrittlich” nennen, dann ist es für Schafe besser, gleich auf der Weide getötet zu werden mit einem Kehlschnitt, den sie erst mal nicht spüren, um dann in Ohnmacht zu fallen wegen Blutverlust und Sauerstoffmangel. Es ist selbstverständlich nicht okay, auf fremde Weiden einzubrechen und Tiere zu stehlen, ganz klar. Das sind sehr kriminelle Machenschaften, keine Frage ! Aber vom Tierschutzgedanken …. wieso erdreisten wir uns über die Tötungsmethoden von Muslimen, wenn wir selber viel mehr Grausamkeiten an Tieren zulassen in deutschen und europäischen Schlachthöfen.

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren