Grotesk: Die eiskalte Mutter aller Flüchtlingskiller wünscht von Opfern mehr Empathie für Täter


Wahnsinn. Wie bescheuert oder kalt muss man sein, um eine solche Aussage überhaupt zu tätigen? Merkel lässt das Volk, dem sie als Blutkanzlerin vorsteht, vergewaltigen und ermorden, duldet und lockt ein riesen Heer an islamistischen Killern im/ins Land und dann diese Frechheit. Empathie für die, die schon länger hier leben, kennt diese “Frau” überhaupt nicht. Das ist Täter-Opfer-Umkehr. Empathie heisst auch, die gesunde Vorsicht vor Fremden, welche seit Tausenden Jahren immer von der Elterngeneration gepredigt wird, walten zu lassen. Gerade am #Weltflüchtlingstag fordert sie, dass wir ruhig sein sollen und uns weiter ficken lassen.

“Diese Formulierung sowie den Satz „Migration ist heute eine europäische Herausforderung“ konnte man durchaus als Seitenhieb auf die CSU-Pläne für Zurückweisungen an der deutschen Grenze verstehen. Merkel forderte dazu auf, sich mehr mit den Schicksalen von Flüchtlingen auseinanderzusetzen. Persönliche Geschichten verdeutlichten, „dass Flucht nichts Abstraktes ist. Es geht um Menschenleben“, betonte sie. Sie wünschte sich außerdem mehr Empathie: „Die allermeisten Fliehenden sind Opfer.“”

Quelle: welt.de

Werdet endlich aktiv!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.