Gewissheit: Die teilverbrannte Frauenleiche aus Spanien ist die Flüchtlingshelferin Sophia


Der Bruder und die restliche Familie wollten nicht zum Fundort und zur Identifizierung der Toten. Es reichte ihnen, sie zur Hetze “gegen rechts” zu verwenden. Trotzdem ist eine eindeutige Identifizierung gelungen. Die mißbrauchte, getötete und teilverbrannte Frauenleiche ist die der Flüchtlingshelferin Sophia.

“Jetzt ist es Gewissheit: Bei der in Nordspanien gefundenen Frauenleiche handelt es sich um die deutsche Tramperin Sophia L. (28), die seit zwei Wochen vermisst wurde. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag in Bayreuth mit. 

Die junge Studentin hatte sich am 14. Juni an eine Tankstelle an der A9 bei Leipzig gestellt, um zu ihrer Familie nach Nürnberg zu trampen. Dort kam sie nie an, ihr Bruder meldete sie als vermisst.”

Quelle: bild.de

Werdet Aufkleber-Guerilla:

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.