Flüchtlingsbestien stechen Sohn die Augen aus, weil ihnen seine Frauenwahl nicht passte


Solange sie diese islamistische Folklore in ihrer Heimat betreiben, ist so nicht viel dagegen einzuwenden. Andere Länder, andere Sitten. Aber die Gefahr ist nicht gering, dass die durch Merkel und Co. hereingeschleusten über 2 Millionen Islamisten ja genauso ticken. Dann ist es unser Problem, weil wir das finanzieren müssen… Der Sohn wird sicher von Merkel in die Charite nach Berlin eingeladen und holst später seine augenausstechende Familie nach.

“Abdul Baqi aus Pakistan teilt seiner Familie mit, dass er seine Freundin heiraten will. Zunächst willigt sein Vater ein – drei Stunden später beginnt für den 22-Jährigen jedoch der Horror.”

Quelle: blick.ch

 

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren