Das größte Problem für die Bayern ist die CSU selber als Wurzel allen Übels


Noch vor der Flüchtlingsfrage ist die CSU für die Bayern laut Forsa-Umfrage das größte Problem. Richtigerweise wird sie als Wurzel allen Übels erkannt und hoffentlich entsprechend im Oktober abgestraft vom Wähler. Die absolute Mehrheit ist verloren. Wenn die CSU weiter in der Gunst sinken will, muss sie nur mit den Grünen, SPD oder anderen Altparteien koalieren.

“Die Zahlen basieren auf einer Umfrage des Forsa-Instituts, die der Zeit vorliegen soll. Laut den Daten käme die CDU in Bayern demnach auf 33 Prozent. Doch es kommt noch schlimmer für die CSU: Auf die Frage “Was sind die größten Probleme in Bayern”, sollen 39 Prozent mit “CSU” geantwortet haben. Auf Platz zwei folgen “Flüchtlinge” mit 30 Prozent und “Lage am Wohnungsmarkt” mit 24 Prozent.”

Quelle: deutsch.rt.com

Werdet Aufkleber-Guerilla:

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren