Braunschweig: Wieder Schüsse nötig um durchdrehenden Ramadan-Islamisten zu stoppen


Endlich bekommt die Polizei mal ein vernünftiges Schießtraining. Zwar wird überall gespart an Trainingsstunden und Munition aber durchdrehende Islamisten geben durch ihre Sehnsucht nach Allah freiwillige Trainingspartner ab. #dankemerkel #terrormonat #ramadan

“Der Mann habe die Beamten am Morgen mit einem Messer attackiert, sagte er. Deshalb seien zur Abwehr zwei Schüsse abgegeben worden. Der 32 Jahre alte Deutsche (Halle-Leaks: sicher nur Passdeutscher)wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe nach derzeitigen Erkenntnissen aber nicht, so der Sprecher weiter.

Der Mann hatte zuvor Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Braunschweiger Weststadt bedroht, sie alarmierten daraufhin die Polizei. Als die Beamten die Wohnung des Mannes betreten wollten, ging dieser sofort auf sie los.”

Quelle: focus.de

Aufkleber gegen diese Zustände:

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.