Neuer Antifa-Trend aus Frankreich: rechte Hand absprengen lassen GEGEN RECHTS


So bekloppt muss man erst mal sein. Liegt daran, dass sich die Antifa-“Aktivisten” meist mit Koks, Heroin, Meth oder Liquid Extasy in Stimmung bringen, bevor sie ihre von den Altparteien beauftragten Terroreinsätze umsetzen.

“Im Konflikt um ein jahrelang besetztes Gelände in Westfrankreich hat ein Aktivist als Folge von Zusammenstößen mit der Polizei seine rechte Hand verloren. Der Mann wurde bei der Explosion einer Tränengasgranate schwer verletzt. Seine Hand wurde amputiert, erklärte der Generalstaatsanwalt von Rennes. Der Staatsanwalt sowie Innenminister Gerard Collomb sagten, der Mann habe versucht, die Granate aufzuheben, um sie zurück auf Polizisten zu werfen. Ein Vertreter der Aktivisten zweifelte das an.”

Quelle: zdf.de

 

Und hier gibt´s noch mehr #merkelmussweg-Zeugs

Termine: http://www.wende2018.de
Aufkleber: http://www.politaufkleber.de
Blog: https://blog.halle-leaks.de
E-Rundbrief: https://news.halle-leaks.de

Livestreams auf Periscope: https://www.pscp.tv/Svens_Welt_02/

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCzIlxG4AMflrZAV4urP6NCA
weiterer Spiegel: https://www.youtube.com/channel/UC4EdN7jCWIIZ_WRGoTj2tbA
Telegram-Info-Kanal: https://t.me/InSvensWelt
Anti-Merkel auf : http://amzn.to/2Dp2dwF

Sven erreicht Ihr direkt über Telegram: https://t.me/SvensWelt

Kanäle Teilen und verbreiten!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.