Merkels letztes Aufgebot: Junkies, Neger, Alkoholiker und Rave-Hottentotten


50.000 bis 100.000 Euro sollen die Finanzspritzen für die 13 Gegenveranstaltungen gegen die AfD-Demo gekostet haben. Gut, billiger als die Dresdner Steuerzahler damals gegen #Pegida für Groenemeyer ausgeben mussten. Das waren wohl um die 200.000 €. Jetzt werden die Hottentotten durch die #Lügenpresse als “Gegendemonstranten” geadelt und die vermeldeten Zahlen überschlagen sich immer mehr 🙂 Von dem Aggressionspotential, welches von den Linkssiff-Parasiten ausging, liest man in der Presse nichts. Im Hauptbahnhof wurden reihenweise Rentner, welche die AfD-Demo auch besuchten, durch Linke zusammengeschlagen und ausgeraubt. Ach ja die Gegenveranstaltungen liefen unter dem Motto “gegen den Hass”. Die beliebteste Parole der “Gegendemonstranten”: “Ganz Berlin hasst die AfD.” Drogen verblöden echt. Noch Fragen?

“Bei der Abschlusskundgebung hinter dem Brandenburger Tor am Platz des 18. Märzes bezeichnete der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) als eine „Hohepriesterin des Zynismus der Macht“. Mit ihrer Flüchtlingspolitik werde „Deutschland buchstäblich hergeschenkt“. Der Co-Vorsitzende Alexander Gauland sagte bei seinem Auftritt, die etablierten Parteien „lieben die Fremden, nicht uns, nicht euch, nicht die Deutschen“. Bis die AfD die Verantwortung übernehme, werde der Protest anhalten.”

Quelle: de.sputniknews.com

100 Aufkleber nur 6,65 Euro. Klick auf ein Bild Deiner Wahl (über 50 verschiedene Motive erhältlich):

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.