Islamisten ins Bein geschossen, weil er “Allahu Abar” brüllte, bevor er explodieren konnte


Der #AllahuAkbar (Allah ist größer) schreiende Islamist hätte schließlich auch explodieren können. Wir haben Ramadan, mit der blutigste Monat im islamistischen Terrorjahr gegen Ungläubige. Die Polizisten sollten unbedingt zum Schießtraining.

“Die Polizei schoss ein 26-jähriger Mann in das Bein in Schiedam am Mittwoch. Er Stand auf eine Wohnung, Balkon, winken eine Axt. Nach Zeugen, die er auch rief “Allahu akbar”, ANP berichtet.

Polizisten reagierten auf das Mehrfamilienhaus auf der Van den Tempelstraat um 1:30 Uhr nach berichten der ax winkenden Mann. Ein SWAT team gezwungen Ihren Weg in die Wohnung, die nach mehreren fehlgeschlagenen versuchen um den Mann zu beruhigen nach unten. Der Mann Griff die SWAT-team, auch kritisch verletzt, ein Polizei-Hund. Die Offiziere versuchten zu bändigen, ihn mit einem taser, aber wenn dies nicht erfolgreich war, ein Beamter schoss ihm ins Bein. Die Polizei Hund starb an seinen Verletzungen.”

Quelle: nltimes.nl

Bereitet Euch auf Eure Einsätze als Abschiebehelfer vor. Bald ein gefragter Beruf:

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.