Flensburg: Merkels Messermann – Ein Mann – durch Polizei im Zug neutralisiert


Entschuldigt, dass es mir schwer fällt, meinem Bedauern über diesen finalen Rettungsschuss politisch korrekt den nötigen Ausdruck zu verleihen. Eher steigt die Wut ins Unermessliche, dass die verdammten Maulhuren der Lügenpresse regelmäßig vergessen, uns die Täterherkunft zu nennen. #dankemerkel

“Das große Messern in dem Land, in dem wir gut und gerne leben, geht munter weiter. Die Polizei Flensburg meldet heute Morgen:

Am Mittwochabend (30.05.18) gegen 19:00 Uhr kam es in einem Zug im Flensburger Bahnhof zu einem Vorfall, bei dem ein Mann getötet wurde. Ein Mann und eine Frau wurden nach ersten Erkenntnissen durch Messerstiche verletzt. Bei der Frau handelt es sich um eine 22-jährige Polizeibeamtin. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wird davon ausgegangen, dass die Polizeibeamtin ihre dienstliche Schusswaffe eingesetzt hat.

Die Hintergründe zum Geschehen sind derzeit völlig unklar. Weitere Angaben zu den beteiligten Personen können zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht gemacht werden.”

Quelle: philosophia-perennis.com

Messermänner in Deutschland? Brauchen wir nicht.

lade Bild ... lade Bild ...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.