Linke Maulhuren in der Mitteldeutschen Lügenpresse betreiben Linkssiff-Propaganda


Natürlich waren das keine 750 Hallenser, welche da gegen das NICHT mit Steuermitteln finanzierte Ein-Prozent-Haus auf die Straße gingen. Keine 750 UND kaum Hallenser, weil der Großteil mit Steuergeldern angekarrte Linksterroristen aus anderen Städten war, welche in Halle unter Schutz der Anwohner vor diesem großteils kriminellen Gelichter ihren geistigen Abfall verbreiten durften. Klar waren da kaum Politiker, außer die ebenfalls aus den Kreisen der sogenannten Vereinsmafia stammende “Henriette Quade” der Mauermörderpartei vor Ort. Wer will schon mit diesem Schabenauflauf, welcher sich gleichzeitig mit Terrorzentren wie dem “Hasi” in der Hafenstraße 7 solidarisiert, in Verbindung gebracht werden? Quade hat, wie im Video unten bewiesen, selbst kein Problem mit linken Terroristen.

“Anders als bei den beiden vorigen Anti-IB-Demos war die hallesche Politik diesmal nahezu gar nicht vertreten. Lediglich die Landtagsabgeordnete Henriette Quade (Linke) lief mit und betätigte sich zudem als Ordnerin. Mit Blick auf die in Wort und Bild aggressive Wirkung des „Kick them out“-Mottos erklärte sie: Man wolle die Identitären „aus dem gesellschaftlichen Kontext rauskicken“.” – Quelle: https://www.mz-web.de/30017954 ©2018

Sonder-Angebot 100 Stück Aufkleber - Kauft keine Lügenpresse

Termine: http://www.wende2018.de
Aufkleber: http://www.politaufkleber.de
Blog: https://blog.halle-leaks.de
E-Rundbrief: https://news.halle-leaks.de
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCzIlxG4AMflrZAV4urP6NCA

weiterer Spiegel: https://www.youtube.com/channel/UC4EdN7jCWIIZ_WRGoTj2tbA

Telegram-Info-Kanal: https://t.me/InSvensWelt

Anti-Merkel auf : http://amzn.to/2Dp2dwF

Sven erreicht Ihr direkt über Telegram: https://t.me/SvensWelt

Kanäle Teilen und verbreiten!


2 Comments

  1. Pingback: Linke Maulhuren in der Mitteldeutschen Lügenpresse betreiben Linkssiff-Propaganda — halle-leaks.de Blog – MoshPit's Corner

  2. Zimmerit

    “……angekarrte Linksterroristen aus anderen Städten….”

    Jeder, der sich schon mal “undercover” unter den Feind gemischt hat, wird davon ein Liedchen singen können. Deshalb braucht man sich nicht zu wundern, daß die linken Rädelsführer/Einpeitscher mittlerweile die Losung ausgeben haben “Möglichst nicht mit Fremden reden”. Man hat offensichtlich kapiert, daß ein Dialekt sehr verräterisch sein kann. Und schließlich sollen solche Madendemos der Öffentlichkeit doch als “spontanes und geschlossenes Aufbegehren der lokalen Bevölkerung gegen die allgegenwärtigen Nazis” verkauft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.