Kriminelle Flüchtlingsbürgen wollen Bürgschaft auf Steuerzahler abwälzen


Sauerei hoch zehn. Erst bürgen diese Verbrecher für die Flüchtlingskosten und locken damit Millionen weiterer Zuwanderer ins Land und dann wollen sie aus der Haftung raus und die Kosten doch wieder auf den Steuerzahler abwälzen. Diese Gauner sollte man komplett enteignen, zumal deren “Gehälter” höchstwahrscheinlich sowieso vom Steuerzahler gestemmt werden.

“Arnold B. (41) ist verzweifelt: 2015 hatte der VW-Arbeiter für eine vierköpfige Familie sowie einen weiteren Mann und eine Frau gebürgt, damit diese Flüchtlinge schneller nach Deutschland kommen konnten. Auf die Bitte eines Bekannten hin. Danach hatte er das fast vergessen. Doch jetzt fordert das Jobcenter auf einen Schlag mehr als 37.000 Euro. „Und da kommt noch mehr, es werden sicher über 50.000. Ich muss Insolvenz anmelden“, fürchtet er.”

Quelle: waz-online.de

Und hier gibt´s noch mehr #merkelmussweg-Zeugs

Termine: http://www.wende2018.de
Aufkleber: http://www.politaufkleber.de
Blog: https://blog.halle-leaks.de
E-Rundbrief: https://news.halle-leaks.de
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCzIlxG4AMflrZAV4urP6NCA

weiterer Spiegel: https://www.youtube.com/channel/UC4EdN7jCWIIZ_WRGoTj2tbA

Telegram-Info-Kanal: https://t.me/InSvensWelt

Anti-Merkel auf : http://amzn.to/2Dp2dwF

Sven erreicht Ihr direkt über Telegram: https://t.me/SvensWelt

Kanäle Teilen und verbreiten!


One Comment

  1. Zimmerit

    Es werden noch Wetten angenommen, springt der Staat ein?? Natürlich wird er das. Sonst könnte das ja eine fatale Signalwirkung in die falsche Richtung haben und vielen vielen Gutmenschen die Lust am übermäßigen Gutsein nehmen. Sollten diese Libtards jedoch wider Erwarten wirklich auf den Kosten vollumfänglich sitzenbleiben, würde mich das mit einer immensen Schadenfreude erfüllen…..

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren