Freibrief: Erfurt – Vergewaltigerflüchtling wird nicht bestrafte, weil schizophren


#dankemerkel #metoo #120db #esreicht Der Grund: Der aus dem Irak stammende Mann leidet nach der Expertise eines Gutachters an einer paranoid halluzinatorischen Schizophrenie. Damit sei er zur Tatzeit nicht in der Lage gewesen, seine Handlungen zu steuern, so der Experte. Die Staatsanwaltschaft sieht den Angeklagten der schweren Vergewaltigung als überführt an. Auch soll er sich seiner Festnahme massiv widersetzt haben. Dafür hätte den Mann eine langjährige Haftstrafe erwartet. Auch der Verteidiger räumte ein, dass sein Mandant die Taten begangen habe.

Quelle: otz.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.