Über die Prostitution von “Linken” für das Demogeld – Demosubvention für Vereine


Das sprichwörtliche #Demogeld erhitzt immer wieder die Gemüter. Die “Linken” streiten es natürlich ab oder kolportieren übertriebene Fake-Schreiben, um mit Hinweis darauf jeden Hinweis auf das Demogeld als Hoax zu diskreditieren. Dabei gibt es das Demogeld ja wirklich, nur natürlich nicht mit nach Stunden abgerechnetem Stundenlohn, so sehr sich die SPD-Jugend bemühte, diesen Hoax selbst zu verbreiten, um jeden Kritiker am Demogeld lächerlich zu machen, wenn er gerade dieses Beispiel dann nennt. Es funktioniert anders. Es werden zu den jeweiligen Gegendemonstrationen ZIGTAUSENDE Euros direkt vom Steuerzahler an die Gegendemo-organisierenden Vereine und sogar die nur zu diesen Gegendemonstrationen reisenden Vereine durchgereicht. Das ist politische Prostitution und Mietdemonstrantentum, welches es NUR im linksgrün versifften Lager gibt. Weiter auf dem Blog…

Im Netz ist die Anfrage auf dem Dokumentenserver des Thüringer Landtages zu finden, für alle diejenigen, die wie wir prüfen wollen, was sie da lesen müssen, weil sie es einfach nicht glauben können. Was jetzt kommt, müssen Sie sich in aller Ruhe und mit festem Sitz zu Gemüte führen! Das Land Thüringen hat jahrelang professionelle Demonstranten dafür bezahlt, dass sie sich zu Demonstrationen von Rechten einfinden.

Noch einmal langsam und zum mitschreiben: Die Landesregierung Thüringen hat Demonstranten dafür bezahlt, dass sie gegen Rechte demonstrieren.

46 Vereinigungen käuflicher Demonstranten, so genannte Demonstrationsprostituierte, von Arranca e.V. Kirchheim, Graswurzel Netzwerk e.V. Weimar über die JUSOS in der SPD Thüringen und die Naturfreundejugend bis zum Stadtjugendpfarramt Jena, dem Studierendenrat der Uni Jena und dem Verein zur Förderung von Demokratie und Toleranz e.V. Weimar wurden von der Landesregierung im Zeitraum vom 18. Februar 2012 bis zum 20. April 2015 für ihre Teilnahme an einer Gegendemonstration bezahlt. Insgesamt 41.263,20 Euro hat das Land Thüringen an professionelle Demonstranten verteilt, damit diese an 9 Gegendemonstrationen teilnehmen.

Ein unglaublicher Vorgang: Eine Landesregierung missbraucht Steuergelder um professionelle Demonstranten zu finanzieren, damit diese gegen Demonstranten, die aus Sicht der Landesregierung die falsche Gesinnung haben, demonstrieren.

weiter auf: sciencefiles.org


2 Comments

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren