Polizei keine Zeit für Grünen-Nonsens. In Deutschland wird gemessert und vergewaltigt durch Merkel-Gäste


Berlin. Wenige Tage vor der gerichtlichen Entscheidung über mögliche Dieselfahrverbote laufen die Polizeigewerkschaften Sturm gegen das Vorhaben, solche Einschränkungen von der Polizei kontrollieren zu lassen. „Die Kontrollen sind jenseits der Realität. Wir haben doch keine Hundertschaften, die wir aus dem Keller holen können“, kritisiert der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt. Seiner Erfahrung nach bräuchte es mehrere tausend zusätzliche Polizisten, um Kontrollen in Städten durchzuführen. „Jahrzehntelang hat die Politik nichts gemacht und die Autoindustrie abgefeiert. Und nun rufen sie die Polizei, damit wir sie retten. Das darf doch nicht wahr sein.“

Quelle: neckar-chronik.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.